IVO main

Der Landbesitzer wollte in seinem historisch bemerkenswerten Areal neue Wohnbauten ansiedeln. Das Wasserkraftwerk der Stadt Imatra ist das erste Finnlands und weiterhin in Betrieb. Wir entwickelten das Konzept und den Gestaltungsplan für dieses neue Quartier, das 300 neue Wohnungen bieten wird. Der Umwelteinfluss der neuen Planungen wurde extrem sorgsam studiert, wobei nicht nur der historische Hintergrund, sondern auch die Natur, der Lärm und die Bodenqualität berücksichtigt wurden. Das Gutachten zur historischen Architektur wurde ebenfalls von helsinkizurich angefertigt. Das neue Konzept besteht aus fünf Einheiten mit drei- bis viergeschossigen Wohngebäuden entlang der Imatrankosken-Strasse und einem mittigen Landmarkgebäude. Neue Stadthäuser wurden zudem nahe der Imatrankoski-Stromschnellen hinzugefügt. Ausserdem wurde das Wohnquartier des bekannten finnischen Architekten Aarne Ervi mit neuen Bauvolumen aktualisiert. Letztendlich wird das Areal aus unterschiedlichen Blöcken mit einzigartigen Identitäten bestehen. Im Januar 2014 wurden das Planungsvorhaben vom Stadtrat der Stadt Imatra angenommen.

Klient

Fortum Ltd.

Funktion

Stadtplanung & Städtebau

Zeit

2010-2013

Team

helsinkizurich mit Masu Planning (Landschaftsarchitektur), Ramboll (Wirtschaftlichkeit), WSP (Verkehr) und Karri Kuitunen (Natur)

Share this