tja hz website main images 683x337

Unser Wettbewerbsbeitrag hebt das Konzept «Flughafen» auf eine neue Ebene. Weg von der monofunktionalen Transportinfrastruktur hin zur eigenständigen Destination, unabhängig davon ob man fliegt oder nicht.

Im Dreieck mit der Stadt Tianjin und der neuen Eco-City Tianjin bildet der Flughafen Tianjin eine Schnittstelle aus sozialen, kommerziellen und ökologischen Nutzungen. Er wertet den einfachen Ankunfts- und Abflugsankerpunkt bis zur urbanen Eigenständigkeit auf. Die neu generierte Anziehungskraft ist ausreichend, eine gegenüberliege Airport City anzulagern, die einen katalysierenden Effekt auf die gesamte Umgebung entwickeln wird. Gemeinsam beziehen sich Flughafen und Airport City, Stempel und Siegel auf die altertümliche chinesische Wahrnehmung, dass der Himmel kreisförmig und die Erde in Form eines Quadrates auftritt.

Umgeben von Feuchtflächen wird der Flughafen anhand einer Entsalzungsanlage zur Rehabilitierung der umliegenden Felder beitragen und zusätzlich Wasser für die Stadt aufbereiten und Energie generieren können.

Anhand einer komplexen Überlagerung runder Formen generiert der Flughafen im Inneren ein eindrückliches Erlebnis und erinnert den Besucher an die Vielfalt des Himmels. Der Kreis ist die kompakteste und damit stärkste Form, seine offensichtlichen Vorteile sind eine straffe Organisation, kurze Distanzen und eine starke Identität.

Auftraggeber

Offener Architekturideenwettbewerb, Anerkennung

Zeit

2013

Team

helsinkizurich (Mirjam Niemeyer, Tommi Mäkynen, Antti Ahlava, Jonathan Kischkel, Olli Vuorinen)

Share this