BAY main2

Die ehemalige Bayernkaserne ist ein rund 50 Hektar messendes, nahezu ebenes Gebiet im Norden der Stadt München. Es liegt zwischen München Schwabing und der sich entwickelnden Flughafenregion. Die ehemalige Bayernkaserne ist eine der letzten großen Entwicklungsgebiete des Großraums München.

Das Schema wurde als Teil der florierenden Flughafenregion entwickelt, im Zuge derer viele Arbeitsplätze entstehen, sich aber auch der Mangel an günstigem Wohnraum manifestiert. Auf den Bedarf nach günstigem Wohnraum muss mit einer hohen Dichte reagiert werden, die einen besonders großen Anteil an Genossenschaftswohnungen ermöglicht.

Drei Konzepte bestimmen den Entwurf:

I  Gefundene Qualitäten & Einrahmung
Die Fassung aufgespürter, qualitativ herausstehender Raumsituationen und Orte um spezifische urbane Situationen zu generieren.

II  Netzwerke & Gemeinschaften
Die Generierung und Vernetzung verschiedener sozialer Ebenen (Nachbarschaft, Gemeinde, Quartier) um ein identitätsstiftendes Raumgefüge zu schaffen.

III  Urbanität & Perlenketten
Die Erzeugung eines qualitativ robusten Rahmens um Urbanität anhand von Vielfalt, Offenheit, Auswahlmöglichkeiten und Individualität zu ermöglichen.

Der Entwurf generiert Struktur und räumliche Qualitäten mit dem Baumbestand, es entsteht ein differenziertes Netzwerk wohlproportionierter Freiräume.
Das Resultat ist zugleich zukunftsfähig und klassisch. Das Projekt ist ein situationspezifisches und identitätstiftendes Zusammenkommen der urbanen Klassiker: Blöcke, Parks, Plätze, Alleen und Höfe kombiniert mit verschiedenen Gebäudetypologien: Hochhäuser, Punkthäuser, Zeile und Townhouses.
Dieser robuste Rahmen mit charaktervollen Zwischenräumen, lässt viel Flexibilität für Architektur, schafft eine einfache Etappierbarkeit und Potential zur qualitativen Nachverdichtung.

Auftraggeber

Stadt München

Funktion

Städtebaulicher Ideenwettbewerb mit Präqualifikation, engere Auswahl

Aufgaben

Städtebau, Masterplan und Architektur


Zeit

2013

Team

HZ (Mirjam Niemeyer, Tommi Mäkynen, Jonathan Kischkel, Olli Vuorinen), Cadrage Landschaftsarchitekten, stadt raum verkehr (Beratung Verkehr), econcept (Beratung Ökologie)

Share this