• BOA carroussel1
  • HZ AVA Mus Karroussel
  • AGG main2
  • ZWI main
  • HZ SUV karroussel
  • SAM 01
  • nid bildkarroussel-683x374
  • AVAbus main
  • ZOL 01
  • hz8
  • AGG phone
  • BOA mob 01
  • fin bildkarroussel-683x374
  • SAM mob 01
HCL main

Die Aufgabe bestand darin, sowohl einen lebendigen und funktional vielfältigen Treffpunkt, als auch ein energieeffizientes und architektonisch ausdrucksstarkes Gebäude zu schaffen. Die Zentralbibliothek wird sich unmittelbar im Zentrum Helsinkis, dem Areal um die Töölö Bucht, befinden. Ein bedeutender Ort, sowohl hinsichtlich der Stadtlandschaft als auch symbolisch. Der Entwurf verbindet eine zeitgemässe formensprachliche Sensibilität mit der intensiven haptischen Qualität des Werkstoff Holz, und erzeugt so einen am Menschen orientierten, nachhaltigen Ausdruck, der einer Bibliothek für das 21. Jahrhundert angemessen ist. Der Grossteil des bibliothekarischen Programms befindet sich auf durchgehenden horizontalen Flächen. Anhand unterschiedlicher Anordnungen der Einrichtung kann der Raum flexibel an die unterschiedlichsten Veranstaltungen angepasst werden. Gleichzeitig wird das Leben in der Bibliothek permanent erfahrbar. Der städtische Platz, der sich zwischen der Bibliothek und dem Parlamentsgebäude, aufspannt, wird durch zusätzliche Landschaftselemente aktiviert, und verbindet diese beiden Institutionen der Demokratie optisch und räumlich. Dieser Zwischenraum endet mit einem Platz, der durch eine Informationsfläche auf der Bibliotheksfassade geprägt ist. Die gesamte Decke des hölzernen Kerns stellt einen offenen Bibliotheksbereich mit Lounge und Restaurantterrasse dar. Die Blicke reichen weit in und über die Stadtlandschaft hinweg. Andersherum sind die Besucher dieser Fläche sind ebenfalls weit vor allem aus Richtung der Mannerheimin-Strasse sichtbar und betonen so den sozialen Charakter des Gebäudes. Neue Entwurfsmethoden: Der Entwurf basiert auf experimentellen Überlegungen zu Gebäudetypologien. Das Gebäude ist spiralförmig mit komplexen Geometrien und ohne Flure oder weitere Verkehrsflächen. Technisch wurde das Konzept in Maya und Rhino, kombiniert mit konventioneller CAD-Software, Render Engines und Photoshop umgesetzt.

Auftraggeber

Stadt Helsink

Funktion und Aufgabe

Offener Internationaler Wettbewerb, Vorentwurf und Entwurf

Zeit

2012

Team

helsinkizurich in Zusammenarbeit mit Sotamaa Design & Jani Isoranta Zebracolor

Share this

 

Tweets

helsinkizurich »Quartier Mühlkanal« - Exhibition of competition results opens Feb 6 / Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse, Eröff… https://t.co/x5x9ZZG2ke
helsinkizurich 1st PRIZE! HZ w/ Cadrage Landschaftsarchitekten wins the ‚Quartier Mühlkanal‘ competition in Salach DE - Part of th… https://t.co/Simcd75njf
helsinkizurich The project of the Century for Lucerne: «Durchgangsbahnhof Luzern – Entwicklung Bahnhofsraum 2040» - HZ's Tommi in… https://t.co/GPd6rDo87F
helsinkizurich HZ has been rewarded as a finalist in Flor da Manha school design competition for disabled children in Mozambique! https://t.co/RKHoRfujXp
helsinkizurich Linnanfältti, Turku, FI: HZ Urban and building simulation and assessment project finished after three years! https://t.co/isGn5Vs0Fj
helsinkizurich Yan’an Road Campus regeneration plan, Shanghai, by HZ: Donghua University, urban design and schematic building desi… https://t.co/9MDSa0B04D
helsinkizurich Suvela Centre Regeneration, Espoo, FI, by HZ: Suvela Heart, urban and building design for a mixed-use urban block https://t.co/U3xrFRmyLR